Oberlin e.V. – Virchowstr. 6 – 89075 Ulm

info@oberlin-ulm.org

    Oberlin e.V.

    Systemische Einrichtung

    Seit 2014 ist der Oberlin e.V.  mit dem Gütesiegel „DGSF-empfohlene systemisch-familienorientiert arbeitende Einrichtung“ ausgezeichnet.

    Seitdem befanden und befinden wir uns in einem sich ständig weiter entwickelnden Prozess, um dem Anspruch des systemischen Arbeitens gerecht zu werden und die Qualitätsstandards einzuhalten.

    Die Implementierung der systemischen Haltung im gesamten  Oberlin e.V., sowohl in der Arbeit mit unseren Klient:innen sowie Familien, als auch im Umgang miteinander in den Teams und in der gesamten Einrichtung liegt uns sehr am Herzen. So stellen wir sicher, dass das systemische Arbeiten und Denken bei Oberlin wirklich gelebt und erlebt wird.

    Informationen dazu unter:

    https://www.dgsf.org/service/download-bereich/dgsf-empfohlen

     

    Worauf es beim Systemischen Arbeiten ankommt

    Welche Aspekte sind beim Systemischen Arbeiten besonders wichtig?

    Wichtig sind:

     

    • die Wertschätzung und der Respekt der Menschen: Wir betrachten alle beteiligten Menschen als gleichberechtigte Partner, würdigen sie und nehmen sie ernst.
    • die Ressourcen: Die vorhandenen Stärken und Fähigkeiten der Menschen werden immer  miteinbezogen und genutzt. Sie bilden eine der wichtigsten Voraussetzungen der systemischen Arbeit.
    • die Neutralität und Allparteilichkeit: Wir respektieren verschiedenen Sichtweisen. Dabei sind der Fokus und die Positionierung auf das Kindeswohl eine selbstverständliche Haltung.
    • Offenheit und Transparenz: Unser Handeln ist geprägt durch Offenheit und Transparenz.
    • die Kontexte der jeweiligen Situationen: Wir betrachten menschliches Verhalten im jeweiligen Kontext. Wir wissen, dass dieses Verhalten sehr unterschiedlich sein kann. Es gibt verschiedene Standpunkte und Perspektiven; diese werden regelmäßig in die Arbeit mit einbezogen.
    • die Aufträge: Wir orientieren uns an den Aufträgen und klären diese zwischen allen Beteiligten.
    • die Lösungen und das in-die-Zukunft-schauen: Wir schauen weniger auf die Probleme und ihre Ursachen, sondern suchen und arbeiten an Lösungen für die Gegenwart und Zukunft.
    • die Eigenverantwortlichkeit, Selbstständigkeit und den Willen der Menschen: Wir zeigen verschiedene Handlungsoptionen, Möglichkeiten und Perspektiven auf, um einer Lösung näher zu kommen.